Menu

Vita

Maria Perlt wurde in Berlin geboren. Sie absolvierte ihr Gesangsstudium bis 2013 an der Hochschule für Musik  "Carl Maria von Weber" in Dresden, anfangs bei KS Prof. Andreas Schmidt und ab 2008 bei Prof. Christiane Hossfeld. 2013 erhielt sie das Sächsische Landesstipendium des Studentenwerkes Dresden.

Im Sommer 2010 nahm sie am internationalen Opernkurs "Oper Oder Spree" teil und gewann den Interpretationspreis für die Olympia aus J. Offenbachs "Hoffmanns Erzählungen". 2011 besuchte sie einen Meisterkurs bei Reri Grist.

 

Neben der Mitwirkung als Solistin bei Konzerten des Sächsischen Vocalensemble, des Dresdner Kreuzchor, der Singakademie Dresden, dem Vocaconcert Dresden und dem Chorus 116, spielte sie bei den Wernigeröder Schloßfestspielen 2008 die Diana in J. Offenbachs "Orfeus in der Unterwelt". Zudem wurde sie in zahlreichen Hochschulprojekten eingesetzt.

So gestaltete sie 2009 die Partie der Papagena in "Die Zauberflöte", 2010 den Amor in "Orfeus und Euridike", 2011 die Baronin Freimann im "Wildschütz" und die Hanne in J.Haydns "Die Jahreszeiten". Außerdem wirkte sie 2010 solistisch mit dem Hochschulsinfonieorchester bei R.Schumanns "Genoveva" in der Semperoper Dresden im Rahmen der Dresdener Musikfestspiele mit. Desweiteren war sie 2012/13 bei der Kammeroper München als Clorinda in G. Rossinis „La Cenerentola“ engagiert.

 

Ab Januar 2013 gastierte sie am Stadttheater Pforzheim als Clorinda in "La Cenerentola" und Anna in "Das Feuerwerk". Sie wurde mit Beginn der Spielzeit 2013/14  Ensemblemitglied und debütierte mit den Rollen des Oscar in "Un ballo in maschera", der Despina in "Cosi fan tutte", der Olympia in "Hoffmanns Erzählungen", der Stella in "Frau Luna" und dem Blondchen in "Die Entführung aus dem Serail".

 

Seit März 2015 ist sie an der Dresdner Staatsoperette engagiert und spielt u.a. die Adele, Königin der Nacht, Valencienne, Frau Luna, Eurydike, Prinzessin Schwanhilde und Cunegonde. Sie gastiert zudem in der Spielzeit 17/18 am Deutschen Nationaltheater Weimar als Cunegonde in "Candide".

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und übertragener Daten, gemäss der Datenschutzinformationen auf unserer Website einverstanden. Für weitere Informationen (z.B. wie Sie Cookies deaktivieren können), lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Einverstanden